Freitag, 23. Juni 2017

EN 1991-1-4

Druckfehlerberichtigung


Tabelle 7.9 Druckbeiwerte für freistehende Wände und Brüstungen


Die Tabelle 7.9 in der englischen Fassung enthält im Gegensatz zur deutschen Fassung keine negativen Vorzeichen. Durch diese negativen Vorzeichen führt aber eine Interpolation für verschiedene Völligkeitsgrade für eine gerade Wand zu falschen Resultaten.


Eine sinnvolle Interpolation ist nur bei durchweg positiven Vorzeichen möglich. Die normal zur Wandfläche wirkenden Kräfte sind natürlich in beiden Normalenrichtungen zur Wand zu beachten, egal ob die Wand abgewinkelt ist oder nicht.


Hinweis:

Die Werte für Wände mit einem Völigkeitsgrad 0,8 gelten sowohl für abgewinkelte, als auch für gerade Wände.

 

Druckfehlerberichtigung

In der deutschen Übersetzung ist es zu folgendem Fehler gekommen:


6.2 Ermittlung von cscd


Bei Schornsteinen mit kreisförmigem Querschnitt und einer Höhe h<60m oder h<6,5d gilt cscd =1.


Dies ist Falsch!

Schornsteine können auch mit einer Höhe kleiner als 60m schwingungsanfällig sein. Dementsprechend steht in der englischen Originalfassung ein "und" anstelle eines "oder".

 

Einspruch des Österreichischen Normungsausschusses

Austria`s reasons for voting with no to EN 1991-1-4/A1 

a) Austria wants to be in line with the EU and CEN decisions not to change EC's within 5 years after their release.

b) In Austria the coexistence period ended in June 2009. It is impossible to convince users with a change immediately.

c) National parameters in the extent of EN 1991-1-4/A1  is in contradiction to the envisaged goal of harmonized European standards.

Background concerning wind loads on roofs.

Res 128 (CEN 250/Sc1), London, Jannuary 2008 

CEN /TC 250/SC1 taking into account the situation with the use of tables 7.2), 7.3a), 7.3b), 7.4a), 7.4b), and 7.5 and the results of the recent calibrations, as reported by Gulvanessian and the UK delegation (…) decides to include in the corrigendas of EN 1991-1-4 the use of the aformentioned tables as recommended values allowing for the use of NDPs at the National level.

The report on the calibration of Eurocode for wind loading (BS EN 1991-1-4) and its UK National Annex against the current UK wind code (BS 6399, Part 2:1997 ) contains comparisons of  corresponding values in these codes only, but no background information concerning the values in BS 6399. There was a time of 8 years for UK for demanding a revision of  the proposal  in ENV 1991-1-4. But now UK demands to adapt the values in the Eurocode to those of BS 6399.

If the tables which are now in EN 1991-1-4 are not state of the art, these tables should be replaced according to the calibrations by UK. Therefore a draft corrigendum to EN 1991-1-4:2005 should contain this replacements. 

Austria does not agree to the to the regulation given in the EN 1991-1-4 A1 that all pressure coefficients given in the above mentioned tables may be set by a National Annex and that the values in the tables are recommneded values only.Values which are not state of the art should be not recommended. 

 

The intention of an EN is to give rules and relevant values for all Members and to avoid a lot of different regulations. An increasing number of national regulations increase the number of handicaps for the practical application. Windloads on roofs are the main field of application of this code, so the rules should be as simple as possible, but safe.

Schornsteine in Reihenanordnung

Frage:

Nach IVS-Richtlinie 105 kommt ein System mit 3 Schonrsteinen in Reihenanordnung u.U. ohne Schwingungsdämpfer aus, nach DIN 1055-4 und Eurocode 1 ist ein Schwingungsdämpfer erforderlich !

 

Haben sich die Erkenntnisse geändert oder ist die Information über die Reihenanordnung in DIN und Eurocode verlorengegangen ?

 

Antwort:

in der neuen DIN bzw. im Eurocode sind die ungekoppelten Reihen aus dem Bild der Tabelle E.2 herausgenommen worden und im Abschnitt E.2.2 verbal mit einer Formel beschrieben. Danach ergäbe sich für eine ungekoppelte Reihe mit dem Abstandsverhältnis a/b = 1,82:St = 0,1 + 0,068 log(a/b) = 0,118 und der Kehrwert 1/St = 8,5 (Der Faktor 0,068 mußte angepaßt werden, da der Endwert für St von 0,2 auf 0,18 verkleinert wurde)

Für ein gekoppeltes System mit drei Schornsteinen in Reihe gibt die neue Norm und der Eurocode nichts her. Hier ist ein Übertragungsfehler passiert, weil die letzte Redaktions-Arbeitsgruppe die Materie offensichtlich nicht verstanden hat. Die IVS - Richtlinie ist und bleibt richtig.

Seite aktualisiert: Mittwoch, 13. Februar 2013